Logo der Universität Wien

Erweiterungscurriculum Computational Thinking

FAKTEN 

  • ab WS 2017/18
  • Umfang: 15 ECTS
  • Ammeldefrist: bis 27.09.2017, 22:00 Uhr
  • für Studierende der Universität Wien, die KEIN Informatikstudium betreiben
  • max. 50 Studierende

» Was kann ich vom EC Computational Thinking erwarten?

Ziele

Das Ziel des EC Computational Thinking ist es, Studierende zu unterstützen, informatische Denk- und Herangehensweisen, Fachwissen und Kompetenzen zu erwerben, die es ihnen ermöglichen:

  • einfache Algorithmen zu formulieren und so zu repräsentieren, dass Computer zur Ausführung von Befehlen angewiesen werden können
  • die elementaren Strukturierungsprinzipien von Programmen sowie den Aufbau einfacher Programme nachvollziehen zu können
  • Verständnis für die Grundlagen, Komplexität, Fehler und Schwachstellen von Software dadurch zu entwickeln, dass selbstständig kleine Programme erstellt und getestet werden
  • Benutzerschnittstellen von Webapplikationen und mobilen Apps nach dem Human-Centered Design Prozess zu entwerfen, Anforderungen verschiedener Benutzer zu erfassen und die Schnittstellen systematisch mit VertreterInnen der Zielgruppen zu testen
  • in interdisziplinären Teams, gemeinsam mit Informatik-Studierenden, ein Projekt im Bereich der Mensch-Computer Interaktion umzusetzen und anschließend sowohl ihren Beitrag als auch jenen der Informatik-KollegInnen zu reflektieren
  • Verständnis für die verschiedenen Bedürfnisse von EntwicklerInnen einerseits und verschiedenen Gruppen von BenutzerInnen anderseits zu entwickeln
  • soziale Auswirkungen der Informatik, anhand von Prinzipien, Tools und Effekten verschiedener Formen von Social Software zu erfahren, zu analysieren und kritisch zu reflektieren
  • Grundlagen, Voraussetzungen, Motivation, Ziele, Potentiale und gegenwärtige Entwicklungen (z. B. in Form von Fallstudien) von Social Software zu kennen und erklären zu können
  • mit Informations- und Kommunikationstechnologie begleitenden sozialen Phänomenen wie der Erosion von Privacy sensibel umzugehen, z. B. im Kontext der "Open"-Bewegung personenbezogene Daten Lizenz-technisch korrekt zu verwenden und Open Data basierte Projektideen zu entwickeln
  • Aufgabenstellungen der Informatik besser zu verstehen und die Auswirkungen konstruktiv zu beeinflussen

Umfang

Der Arbeitsaufwand für das Erweiterungscurriculum Computational Thinking beträgt 15 ECTS-Punkte.

Registrierungsvoraussetzungen

  1. Das Erweiterungscurriculum Computational Thinking kann von Studierenden der Universität Wien gewählt werden, die kein Studium der Informatik betreiben, und in deren Studienplan Erweiterungscurricula vorgesehen sind.
  2. In das Erweiterungscurriculum werden maximal 50 Studierende aufgenommen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der/die Studierende in ihrem/seinem Bachelorstudium bereits mindestens 100 ECTS-Punkte absolviert hat. Ist dieses Kriterium erfüllt, so entscheidet in weiterer Folge das Zufallsprinzip über die Aufnahme.

Anmeldung & Anmeldefrist

Die Anmeldung zum Erweiterungscurriculum Computational Thinking ist via
» u:space bis 27.09.2017, 22:00 Uhr möglich.


Weitere Informationen

Curriculum des EC Computational Thinking

EC Computational Thinking WS 2017/18 im » u:find Vorlesungsverzeichnis.

 

 

 

StudienServiceCenter

Fakultät für Informatik
Universität Wien
Währinger Straße 29
A-1090 Wien

ssc.informatik@univie.ac.at
T +43-1-4277-781 01
F +43-1-4277-9 781


       Diese Seite nutzt
      GoogleTM Analytics

               » mehr

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0